Solidarisch sein! Gegen Rassismus, Antisemitismus und Hass – der Titel des neuen Buches von Ahmad Mansour spricht für sich und auch der Ursprung der Idee für das Buch:

“Einen Tag nach dem Anschlag in Hanau stehe ich vor einer 10. Schulklasse. Fast alle mit Migrationshintergrund, sensibel, wissbegierig und normalerweise sehr redefreudig. Doch an diesem Morgen schweigen sie. Sie scheinen müde, irritiert, ängstlich. Sie fühlen sich alleine gelassen von den Lehrern und der Schule. Die Lehrer, die ich an diesem Tag treffe, sind überfordert.”

Dabei teile ich seine Meinung, dass in der aktuellen Rassismus-Debatte einiges schief läuft: Ein gut gemeintes Andersmachen von anderen ist nicht zielführend. Durch diese vermeintliche Toleranz kann eine Menge Intoleranz entstehen. Der Diskurs darf nicht ideologisch geführt, nicht für eigene politische Zwecke genutzt werden. Es sollte uns allen um wahre Solidarität gehen!

In seinem Werk geht Mansour dem Ursprung von Rassismus, Extremismus und Antisemitismus aus psychologischer Sicht auf den Grund und erzählt dabei die Geschichten vieler Begegnungen vor und nach Hanau mit Betroffenen und Tätern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.