Es gibt Stimmen, die sich sorgen, wenn es heißt, dass ganz Europa am Finanzmarkt Geld aufnimmt, um gemeinsame Zwecke zu finanzieren. Wobei unsere globalen Wettbewerber im Grunde genommen genau dasselbe machen.

Der Unterschied liegt lediglich darin: Wenn Europa Geld aufnimmt, geschieht dies auf Basis der europäischen Werte und auf Basis eines Handelns auf Gegenseitigkeit. Diese Grundlage ist aufgrund des expansiven Verhaltens der Amerikaner und der Chinesen leider nicht vorhanden.

Wir sollten es also begrüßen und auch unterstützen, dass Europa als größte Wirtschaftsmacht der Welt endlich ihr finanzielles Potenzial einsetzt. Um sinnvolle Ziele gemeinsam zu verfolgen.

Außerdem sollten wir darauf Einfluss nehmen, dass Europa bevorzugt auch in Europa Schulden macht. Wenn Europa Schulden an die eigenen Bürger hat, dann sind die eigenen Bürger die Finanziere und auch die Besitzer der Region. Die Schulden hat man dann an sich selbst. Also kann man eigentlich gar nicht mehr von Schulden sprechen, sondern von Investitionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.